vorhandene Einfahrt neu pflastern: Was zu beachten ist!

In vielen Fällen gibt es bereits eine Einfahrt die gepflastert ist. Aber leider ist das Pflaster schon in die Jahre gekommen und der ein oder andere Platz für Pfützen hat sich gebildet...

Nun soll die Einfahrt wieder schön werden. Aber es sollte nicht zu teuer werden. Da liegt es doch nahe einfach die Pflastersteine zu entsorgen und neue auf die bestehende Fläche zu verlegen. Oder?

Bitte denken Sie über folgendes nach:
  1. Wer oder was nutzt Ihre Einfahrt?

    Personen, Fahrräder, Autos, Transporter, LKW (z.B. um einen Container abzustellen), ...
  2. Sind Sie sich sicher, daß der Unterbau mit dem richtigen Material erstellt wurde?

    Früher hat man da auch gerne mal Schlacke verwendet und bei der Dicke es nicht so genau genommen. Auf der anderen Seite war die zu erwartende Belastung damals (z.B. durch Personen und Fahrräder) anders als heute durch z.B. parkende Autos.
  3. Wurde die Einfahrt damals nur für z.B. Personen und Fahrräder benutzt und jetzt fahren dort Autos und werden auch gelegentlich geparkt?
Häufig ist es sinnvoll den gesamten Unterbau zu erneuern und nicht nur das Pflaster auszutauschen. Sonst haben Sie ein schönes neues Pflaster aber das perfekte Gefälle bleibt nicht lange bestehen und viel zu früh gibt es wieder Rillen und Löcher, da der Unterbau nicht für die aktuelle Nutzung ausreichend ist.

Über die zu erwartenden Kosten können Sie sich z.B. hier informieren Angebot sofort: Pflaster erneuern. Sie erhalten unverbindlich ein Angebot ohne personenbezogene Daten zu hinterlassen.

Flächenästhetik als Kriterium bei der Auswahl der Pflastersteine

Seit vielen Jahren herrscht die strenge Sachlichkeit - nicht nur im Hausbau - sondern eben auch im Garten und Landschaftsbau. Doch immer meh...